Häusliche Krankenpflege

Auch außerhalb der Klinik in allerbesten Händen

Die häusliche Krankenpflege gilt als Maßnahme „zur Sicherung der ambulanten ärztlichen Behandlung“. Sie ist eine sogenannte Krankenhaus-Ersatzpflege und kann dann beansprucht werden, wenn sie beispielsweise dazu beiträgt, eine stationäre Behandlung im Krankenhaus zu vermeiden oder zu verkürzen. Sie wird vom Hausarzt verschrieben.

Zu den Leistungen der häuslichen Krankenpflege, wie sie von den Krankenkassen übernommen wird, gehören grundsätzlich drei Leistungssparten, die jeweils im häuslichen Umfeld anfallen und erbracht werden:

1. Die Behandlungspflege

Hierzu zählen alle verordneten Maßnahmen des Arztes, die entweder der Heilung, der Verhütung einer Verschlimmerung oder der Linderung der Beschwerden Dies sind u.a.:

  • Bedienung und Überwachung von Beatmungsgeräten
  • Absaugen
  • Medikamentengabe / -überwachung
  • Blutdruck- und Blutzuckermessungen
  • Injektionen - intramuskulär, intravenös sowie subcutan
  • Wundversorgung und Verbandswechsel
  • Dekubitusbehandlung und -versorgung
  • Kompressionsverbände
  • Spezielle Krankenbeobachtungen
  • Wechsel sowie Pflege von Trachealkanülen
  • Portversorgung (Venenkatheter)
  • u.v.m.

2. Die Grundpflege

Hierzu zählen alle täglichen Grundverrichten, wie beispielsweise u.a.:

  • Körperpflege
  • Ernährung
  • Kontinenztraining
  • Anleitung zur Grundpflege
  • Mobilitätstraining und Bewegungsübungen
  • Förderung der Fähigen, z.B. nach einem Schlaganfall
  • Prophylaxe
  • u.v.m.

3. Hauswirtschaftliche Versorgung

Hierzu zählen alle notwendigen Maßnahmen, um eine reibungslose Haushaltsführung zu gewährleisten. Dazu gehören zum Beispiel u.a.:

  • Einkaufen
  • Kochen
  • Reinigung der Wohnung
  • Geschirrspülen - maschinell oder manuell - sowie
  • Waschen und Auswechseln von Wäsche und Kleidung inklusive Bügeln und Ausbessern
  • Bei Abwesenheit in der Wohnung nach dem Rechten schauen
  • Haustiere versorgen und Tierarztbesuche organisieren
  • Fahr- und Transportservice
  • u.v.m.

Altenpflege

Besonders für Senioren ist die häusliche Pflege eine große Hilfe, damit sie länger selbstbestimmt in ihren eigenen vier Wänden wohnen können. Das trägt zum unmittelbaren Wohlbefinden bei und steigert die Lebensqualität. Doch mit zunehmendem Alter, besonders wenn noch gesundheitliche Einschränkungen hinzukommen, sind oft Beweglichkeit und Mobilität oft eingeschränkt - jeder Handgriff fällt schwer und die Unfallgefahr im Haushalt wächst zunehmend.

In diesem Fall begleiten unsere gutausgebildeten Helfer Seniorinnen und Senioren mit Umsicht und Verständnis bei ihren gewohnten Unternehmungen und gehen dabei gerne auf individuelle Bedürfnisse, Gewohnheiten und Wünsche ein.

Aufgrund des großen kulturellen Spektrums unserer rund 450 Mitarbeiter Stammpersonals haben wir die Möglichkeit, auch Pflegebedürftige aus anderen Ländern bestmöglich und individuell zu betreuen, da eventuelle Sprachbarrieren von Anfang an vermieden werden können.

Wir sind für Sie da: kostenlose Hotline 0800 920 22 22

Testen Sie unsere kostenlose und unverbindliche Beratung über das umfangreiche Angebot und Serviceleistungen